Osteopathie

 

Was ist Osteopathie?

Anwendungsbereiche und Indikationen

Wie oft soll ich zum Osteopath gehen?

Was ist Osteopathie?

Der/die Osteopath/in sucht nach den Ursachen von den Beschwerden. Die Ursachen können im parietalen System (auch muskuloskelettale System genannt), im viszeralen System (dieses betrifft die Organen) und im Craniosacralen System zurück zu finden sein. Der/ die Osteopath/in behandelt und untersucht diese drei Systeme mit den Händen.

Das Prinzip der Osteopathie bezieht sich auf die Beweglichkeit des Körpers in seiner Gesamtheit. Auf die Eigenbewegungen der Gewebe, der einzelnen Körperteile und Organsysteme sowie deren Zusammenspiel. Wenn einer der genannten Punkte Einschränkungen enthält, entstehen aus Sicht der Osteopathie Funktionsstörungen. Wichtig ist dass der Körper diese Einschränkungen kompensieren kann. Ist dies nicht der Fall, entstehen Beschwerden. Was strukturell beschädigt ist, kann nicht sofort repariert werden. Dafür muss zuerst das Funktionelle wieder sichergestellt werden. Hier sucht der/die Osteopath/in nach den sogenannten somatischen Dysfunktionen. 

OsteopathInnen behandeln nicht allein bei Beschwerden oder Krankheiten sondern auch vorbeugend. Wenn etwas schmerzt (nicht nach einem Unfall), dann sind nicht nur Fehlstellungen oder Funktionsstörungen vorhanden, sondern es ist auch schon ein struktureller Schaden entstanden.


Die Osteopathie ist komplementär Therapie/Medizin und darf nicht als alternativ Medizin angesehen werden. Die OsteopathInnen greifen auf umfassendes praktisches Wissen im Bereich Anatomie, Physiologie, Neurologie und Pathologie zurück. In der heutigen Zeit arbeiten immer mehr Fachärzte mit den OsteopathInnen zusammen.

Anwendungsbereiche und Indikationen

Die osteopathische Behandlung ist für verschiedenste Beschwerden am gesamten Körper geeignet, sowohl in akutem als auch in chronischem Zustand.


Funktionsstörungen und Beschwerden des Bewegungsapparats

- Rücken- und Nackenbeschwerden
-
Beschwerden im Bereich des Brustkorbs
- Kribbeln oder Gefühlstörungen in Armen oder Beinen
- Sportverletzungen wie Verstauchungen und Muskelverletzungen
- Sehnenentzündung
- Beschwerden nach Schleudertrauma
- Kopfschmerzen

Funktionsstörungen und Beschwerden des Verdauungsapparats:

- Schluckbeschwerden
- Magenbeschwerden
- Verdauungsstörungen
- Reizdarmsyndrom
- Gastroösophagealer Reflux

Funktionsstörungen und Beschwerden des Urogenitaltraktes

- aussergewöhnlich schmerzhafte Regelblutungen
- Beschwerden beim Geschlechtsverkehr
- Beschwerden beim Harnlassen
- Rezidivierende Harnwegsinfekte
- Beckenbodenbeschwerden 

 Funktionsstörungen und Beschwerden im Hals-Nasen-Ohren-Bereich (HNO):

- Heiserkeit und Stimmveränderungen
- Beschwerden durch Knirschen, Pressen oder Reiben der Zähne
- Rezidivierende Nebenhöhlen- oder Mittelohrentzündungen
- Schwindel
- Kiefergelenksbeschwerden 

Funktionsstörungen und Beschwerden der Atemwege:

 - Schmerzen oder Beschwerden beim Atmen

Funktionsstörungen und Beschwerden bei Kindern und Babys:

- Rezidivierende Bronchitis, insbesondere bei Neugeborenen und Babys
- Funktionsstörungen und Beschwerden bei Neugeborenen und Babys
- Schlafstörungen
- Rastlosigkeit
- Regurgitation und Koliken
- Schädeldeformitäten und Torticollis (Schiefhals)

 Besondere Indikationen:

- Schwangerschaft und Wochenbett
- Beschwerden nach Operationen (nach Thorakotomie und Laparotomie)
- Kieferorthopädische Behandlungen
- Behandlung orthopädischer Erkrankungen im Kinder- und Jungendalter (angeborene Torticollis, Skoliose usw.)


Wie oft soll ich zum Osteopath gehen?

In der Osteopathie werden die Funktionsstörungen des Körpers behandelt. Einen/Eine Osteopath/in kann einen Körper nicht heilen, heilen kann sich unser Körper nur selbst. Dadurch ist es nicht sinnvoll mehrmals pro Woche zu behandeln. Der Körper benötigt vier bis sechs Wochen um ein neues Gleichgewicht herzustellen. Wir behandeln maximal drei bis vier Mal innerhalb eines Zeitraumes von sechs Wochen.

Dr. Andrew Taylor Still (1928 - 1917) zitierte es als folgt: 
"Find it, fix it, Leave it", was nichts anderes bedeutet als "find es, reparier es, lass es heilen"



E-Mail
Anruf